Von Kühen, Berghütten und Wassergläsern – das war der Tag der offenen Tür

Von Kühen, Berghütten und Wassergläsern – das war der Tag der offenen Tür

Von Kühen, Berghütten und Wassergläsern – das war der Tag der offenen Tür

Geschrieben von

Mona Knorr

Impressionen vom Tag der offenen Tür bei uns im Atelier und im Gewerbehof Westend

Was haben eine Kuh, ein Glas Wasser und die Dresdner Frauenkirche gemeinsam? Nun, alle kann man mit dem Smartphone fotografieren. Und ausdrucken. Und zusammen in einer Ausstellung zeigen. So geschehen vor knapp zwei Wochen anlässlich unserer „Tage der offenen Tür“ im Gewerbehof Westend. Wir hatten nämlich im Vorfeld Mitglieder unseres Teams und unsere Dozent*innen nach ihren liebsten Smartphonefotos gefragt – um mit ihnen gemeinsam den Beweis anzutreten, dass diese Bilder nicht nur auf dem Handybildschirm schön anzusehen sind, sondern auch an der Wand. Ganz nebenbei eigneten sich die Bilder perfekt, um mit unseren Besucher*innen ins Gespräch zu kommen. Und so war das Wochenende wieder ein schönes Highlight zum Jahresende, mit tollen Begegnungen, interessierten Fragen, leckerem Kuchen (danke, Uta!), Fotowalks und einem Flatlay-Workshop zum Abschluss.

Vielen Dank an alle, die bei uns vorbeigeschaut haben!

Mit Fotowalks den Gewerbehof erkunden

Wie schon im letzten Jahr organisierten wir wieder Fotowalks durch die Ateliers, Werkstätten und Galerien der ausstellenden Künstler*innen und Kunsthandwerker*innen im Gewerbehof Westend. Mit einer Kamera in der Hand achtet man nochmal auf ganz andere Details und findet neben den Kunstwerken selbst oft auch kleine oder witzige Arrangements in den Räumen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die unsere Fotogruppen auf einen Blick hinter Werkbänke und Staffeleien, Webrahmen und Materiallager eingeladen haben: Wir durften erneut einen Blick in die Damasthandweberei unsere Flurnachbarinnen werfen. Gleich gegenüber öffneten das Glasatelier Schönefeld und A. Bremora vom Nonkonformat ihre Werkstatttüren für uns. Edle Hölzer und tolle Instrumente gab es bei Geigenbau Sebastian Zens zu bestaunen (und natürlich zu fotografieren), außerdem schaute unsere Fotogruppe in der Restaurierung Mona Lisl und bei der Künstlerin Heike Schäfer vorbei. Auch Kyra Vovsik, die individuelle Schmuckstücke anfertigt, sowie Markus Mitterer (Malerei und Objekte) und Ingolf Bröhan (Fotografie) ließen uns in ihrem Atelier fotografieren.

Flatlay-Action am Sonntag

„Dinge flach hinlegen und fotografieren“ war wieder einmal eine beliebte Sonntagsbeschäftigung. Wir hatten allerhand zu tun, um allen unseren Besucher*innen zu einem gelungenen Foto ihrer Flatlays zu verhelfen. Entstanden sind wieder viele schöne Postkartenmotive für Weihnachten – und Inspirationen für das nächste Jahr (wir planen, den Flatlay-Workshop zu einer Weihnachtstradition bei uns in der Schule zu machen!). Wer nicht kommen konnte, kann das kleine Video unseres Kollegen Markus Schelhorn ansehen oder den Blogartikel von unserer Dozentin Angelika Güc über Flatlays lesen.

Unser nächster Fotowalk

Wer jetzt Lust bekommen hat, mit uns gemeinsam die Möglichkeiten seiner Smartphone-Kamera zu entdecken, kann gerne am 3. Dezember mit zu unserem nächsten Fotowalk auf den Weihnachtsmarkt in Haidhausen kommen.

Hier steht ein Text für die Suchmaschinen, eine Art Subline...

Die Köpfe hinter der Akademie

Newsletter

Einmal monatlich aktuelle Kurstermine, Fototipps und Neuigkeiten aus der SMARTphotoschule.

* Pflichtfeld