Der Fotografische Blick

Der Fotografische Blick

Der Fotografische Blick

Geschrieben von

Simone Naumann

Mit Übung zum eigenen fotografischen Blick

Ich glaube, dass jeder Mensch in der Lage ist, ansprechende Fotos zu machen. Mit dem Fotografieren ist es so ähnlich wie mit der Beherrschung eines Instrumentes. Je häufiger du dieses Instrument spielst, desto besser wird deine Musik sein. Die Menschen hören dir irgendwann gerne zu und sehen genauso gern deine Bilder an. In meinen fotografischen Anfängen hatte ich immer eine kleine Spiegelreflexkamera dabei und fotografierte nahezu alles, was mir vor die Augen und die Linse kam.

Mit unserer Handykamera ist es heute noch viel einfacher, den fotografischen Blick zu üben. Mit ihm hebt sich unser Bild klar von der Masse ab. Ein Bild überrascht, wenn es Motive zeigt, die nur der Fotograf wahrgenommen hat. Eine besondere Lichtstimmung, Linien oder Farbkontraste können deine Bilder zu etwas Besonderem machen.
Also raus aus der Hosentasche mit dem Smartphone: nutze jede Gelegenheit, dich umzuschauen und deinen ganz speziellen fotografischen Blick zu trainieren.

Licht und Schatten sind immer dankbare Motive. Die aufstrebenden Linien verleihen diesem Bild noch eine besondere Dynamik.

Spiegel verleihen dem Raum Größe und lassen einen Blick hinter den Fotografen zu.

Ein grauer Himmel, ein Stück Berliner Mauer und eine einsame Straßenlaterne – klingt nicht nach einem besonders schönen Motiv, oder Trotzdem erzeugen die Linien im Goldenen Schnitt eine Spannung. Solche einfachen Motive eignen sich wunderbar für Übungen.

Mit grün bedeckter Waldboden wird durch einfallendes Sonnenlicht zu einem attraktiven Motiv. Die selektive Belichtung entsteht, wenn du auf die hellste Stelle im Motiv tippst. Mit einem Fingerwisch nach oben oder unten (iphone) oder rechts und links (Android-Modelle) kannst du sie noch etwas nachkorrigieren.

Städte bieten mit ihren unterschiedlichen Gebäuden eine Vielfalt an Flächen, Linien und Farben. Licht betont die Farben, Schatten erzeugt in diesem doch flächigen Motiv eine Tiefe.

Nutze das Abendlicht für besondere Motive. Dieser Schnappschuss entstand in München auf dem Olympiaberg. Menschen als Scherenschnittmotiv in der Abendsonne. Mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Snapseed oder Adobe Lightroom (Mobile) kann du dieses Farbspiel noch ein wenig verstärken.

Du willst deinen eigenen fotografischen Blick üben?

Dann werde doch Teil unserer Meetup-Gruppe und komm mit uns zum Fotowalk. Wir suchen uns immer neue Orte in München, um zu Üben und Experimentieren – mit Licht, Perspektiven, Motiven. Die Fotowalks dauern immer so 1-2 Stunden und sind zum gemeinsamen Fotografieren gedacht – also ohne Übungen und Anleitung.

Wenn du Neuling bist in der (Smartphone-)Fotografie und dich lieber unter Anleitung an das Thema heranwagen willst, ist unser Basiskurs Fotografie das richtige für dich. Im Juli veranstalten wir erstmals einen begleiteten Fotowalk zum Thema Sommerfotografie.

Hier steht ein Text für die Suchmaschinen, eine Art Subline...

Die Köpfe hinter der Akademie

Newsletter

Einmal monatlich aktuelle Kurstermine, Fototipps und Neuigkeiten aus der SMARTphotoschule.

* Pflichtfeld