Erfolgsfaktor Bildsprache – Fotografie verstehen und bei Bildagenturen für das eigene Bildkonzept einkaufen

Erfolgsfaktor Bildsprache – Fotografie verstehen und bei Bildagenturen für das eigene Bildkonzept einkaufen

Erfolgsfaktor Bildsprache – Fotografie verstehen und bei Bildagenturen für das eigene Bildkonzept einkaufen

Geschrieben von

Mona Knorr

Unser neuer Workshop startet im Oktober

Im Oktober startet unser neuer Workshop “Erfolgsfaktor Bildsprache – Fotografie verstehen und bei Bildagenturen für das eigene Bildkonzept einkaufen” mit unserer Dozentin Angelika Güc, Grafikdesignerin und Expertin für authentische Bildsprache. Er richtet sich an Selbstständige und Unternehmen, die ein bereits bestehendes Bildkonzept selbstständig fortführen möchten und dafür vor allem auf Fotos von Bildagenturen zurückgreifen müssen. Bei unserem Probeworkshop im August haben wir Angelika einige Fragen gestellt – und natürlich auch unsere TeilnehmerInnen um Feedback gebeten.

Angelika, sind Fotos für die Kommunikation wirklich so wichtig?

Auf jeden Fall. Mehr als 80 Prozent der Posts in sozialen Netzwerken enthalten mittlerweile Bilder oder Videos. Auf der Social Media-Plattform Instagram, in der überwiegend über Fotos kommuniziert wird, sind mehr als eine Milliarde Menschen unterwegs, davon über 15 Millionen Nutzer in Deutschland. Mehr und mehr entdecken B2B Unternehmen Instagram als wichtigen Social Media Kanal. Auch Pinterest wächst stetig, 250 Millionen Menschen suchen dort nach Informationen, Inspiration und vor allen Dingen nach Produkten. 65 Millionen Unternehmen betreiben Fanpages auf Facebook, über die sie mit ihren KäuferInnen und Kundinnen kommunizieren. 

Dazu kommt, dass wir visuelle Menschen sind. Man spricht mittlerweile vom “selling by pictures”, denn Bilder „liest“ unser Gehirn schneller und leichter als Text. Sie sind glaubhafter und wirken unmittelbar auf den Betrachter – ein Thema, mit dem wir uns im Workshop übrigens auch beschäftigen. Bei der Masse der täglichen Bilderflut muss man es schaffen, in Sekundenbruchteilen die Aufmerksamkeit des Betrachters zu erhalten. Das schafft man nur mit guten Fotos. 

Nicht jeder, der Fotos in der Kommunikation nutzen will, ist auch ein guter Fotograf. Wie schaffe ich es, trotzdem qualitativ hochwertige Bildwelten zu transportieren?

Erstmal ist es für die TeilnehmerInnen wichtig zu verstehen, was “qualitativ hochwertige Bildwelten” eigentlich sind und wie Bilder von unserem Unterbewusstsein wahrgenommen werden. Deshalb erkläre ich in diesem Workshop auch die Vorgehensweise von Agenturen, wenn sie Bildkonzepte für Webseiten oder Print-Projekte erstellen. Die TeilnehmerInnen lernen in HandsOn-Beispielen, wie man die vorhandenen Bildwelten analysiert und welches die Kriterien für das Bildkonzept sind. Mit diesem Hintergrundwissen können Checklisten oder Guidelines erarbeitet werden, die wiederum Grundlage für die Recherche in Bilddatenbanken oder ein Fotografenbriefing sind. Man muss nämlich selbst kein Fotograf sein, sondern vor allem wissen, wie man gezielt und effizient nach passende Fotos recherchiert. 

Woher weiß ich, welche Art von Fotos bei meinen KundInnen gut ankommt?

Bilder müssen unsere Sinne berühren, uns emotional ansprechen. Es ist wichtig, herauszufinden, wie Wunschkunden und -kundinnen „ticken“, damit unsere Bildwelten sie verführen. Für mich sind dabei drei Kategorien ausschlaggebend: Werte, Emotionen und der jeweilige Lifestyle der Person. Den eigenen Geschmack muss man dabei unbedingt hinten anstellen. Und das ist gar nicht so einfach. Gern wählen wir instinktiv diejenigen Motive, die uns selbst gefallen. 

Für welche Personen ist der Workshop geeignet?

Grundsätzlich ist der Workshop für alle interessant, die ein bestehendes Bildkonzept fortführen und ausbauen wollen und hierzu auf Fotos von Bildagenturen zurückgreifen. Das können Unternehmen sein, die sich eine Website von einer Agentur haben erstellen lassen, und die jetzt den Content selbstständig pflegen. Aber auch Social Media-ManagerInnen, JournalistenInnen oder Personen, die für die Kommunikation eines Unternehmens zuständig sind, sollten wissen, wie sie gezielt und mit wenig Aufwand die richtigen Bilder auswählen. Gerade wenn man neue Marketingkanäle aufbaut, sollte die Bildsprache dort zu der bereits bestehenden – z. B. in Printprodukten – passen.

Ein wirklich informativer Workshop auch für Teilnehmer die sich schon länger mit dem Thema Bildsprache beschäftigen. Hier lernt man strukturiert, mit ganz viel Sachverstand und praktischer Erfahrung auf was es ankommt. Einfach Bilder ins Netz stellen kann man machen, wenn sich der gewünschte Erfolg einstellen soll, sollte man den Handwerkskasten von Angelika Güc benutzen. In diesem Workshop gibt es das „geheime Wissen“ der Agenturen für jedermann verständlich aufbereitet. Genial das Handout nach dem Workshop. Besonders hilfreich fand ich die Liste der Bildagenturen, da waren viele dabei die ich gar nicht kannte. Herzlichen Dank ich freu mich auf einen Folgeworkshop!

Alice Lindl

Geschäftsführerin, efuture GmbH

Angelika Güc ist Grafikerin und Expertin für Bildkommunikation. Sie ist seit über 30 Jahren leidenschaftliche Hobbyfotografin und leitet eine Fotogruppe in München. Die durchgängige und authentische Bildsprache ist für sie das Schlüsselelement der Marketingkommunikation. Content-Marketing braucht ausdrucksstarke Bilder. Dafür gilt es den Blick zu schärfen. Er ist die Basis für die kreative Recherche von Motiven, die sich ohne Bruch in die vorhandene Bildsprache einfügen. Ihr Praxiswissen aus zahlreichen Grafikprojekten für Print und Web gibt sie in Seminaren und Trainings sowie in ihrem Blog weiter.

„Die Informationsflut wächst, unsere Aufmerksamkeitsspanne sinkt. Klar, dass visuelle Inhalte im Marketing-Content immer mehr an Bedeutung gewinnen. Bei der Vielzahl an Bildquellen und -anbietern braucht es sowohl Know-how als auch Fingerspitzengefühl, die bestehende Bildsprache des Unternehmens gekonnt mit eigenen Bordmitteln fortzuführen.“

„In meinen Seminaren und Workshops erhalten die Teilnehmer Handwerkszeug für den gesamten Workflow: Von der Bildrecherche über die Bildbearbeitung bis hin zur Vorbereitung der Bilder für die Website, den Blog, Social Media-Kanäle oder Printprojekte. Eng verknüpfte Themen wie Bildarchivierung, Vorbereitung von Fotoshootings oder rechtliche Aspekte runden die Seminare ab.“

www.angelika-guec.de

Foto: Markus Plangger

Ein Workshop mit viel Wirkung – neben den relevanten Grundlagen zum Thema Bildsprache und -wirkung, wurde man durch den Workshop mit echtem Handwerkszeug für die Umsetzung im eigenen Unternehmen ausgerüstet. Vielen Dank für den super relevanten Workshop, der mit vielen Aha-Effekten und Freude am Thema geprägt war.

Katharina Vogt & Verena Gattner

4C GROUP AG - Management Beratung

Als die Bilder sprechen lernten…

Ein super kompakter Workshop mit wertvollem Input für alle, die über Bilder kommunizieren: Blogger, Influencer, PR-Leute, Journalisten, Marketingprofis… Angelika Güc strukturiert übersichtlich, erklärt verständlich und liefert – immer locker und souverän – unzählige (Bilder-)Beispiele und hilfreiche praktische Tipps. Mein Fazit: Ich habe besser sehen gelernt!

Petra Schmieder

Pressebüro Petra Schmieder

Den Workshop buchen

Sie können den Workshop bequem über unseren Webshop buchen. Wir beraten Sie auch im Vorfeld gerne dazu – melden Sie sich einfach per e-Mail oder Telefon bei uns.

Hier steht ein Text für die Suchmaschinen, eine Art Subline...

Die Köpfe hinter der Akademie

Newsletter

Einmal monatlich aktuelle Kurstermine, Fototipps und Neuigkeiten aus der SMARTphotoschule.

* Pflichtfeld