Selbstbewusst zum Hauptdarsteller

Selbstbewusst zum Hauptdarsteller

Selbstbewusst zum Hauptdarsteller

Geschrieben von

Simone Naumann

Stellst du dich gern vor die Kamera?

Wie wohl fühlst du dich vor der Kamera? Nutzt du die Videoformate in den sozialen Netzwerken, um dich und dein Business zu präsentieren?

Ein anstehender Auftritt vor der Kamera führt bei vielen Menschen zu Stress. Die Hemmschwelle, Bewegtbildformate zur visuellen und auch inhaltlichen Präsentation zu nutzen, ist für die meisten von uns hoch. In diesem Blogbeitrag möchte ich dir aufzeigen, wie auch du dich dem Thema Short-Videos in den sozialen Netzwerken selbstbewusst nähern kannst. Denn: Ein natürlicher, authentischer und emotionaler Auftritt vor der Kamera schafft Nähe zu (potentiellen) Kund:innen und weckt Interesse.

Hierbei gilt: Die Quantität deines Auftrittes in Video und Livestream sagt viel über die Qualität deines Business’ aus.

Ganz anders, als es viele oftmals vermuten, muss es sich bei Videos in den sozialen Netzwerken nicht um Hochglanzprodukte handeln. – Der Schlüssel zum Erfolg steckt hier vielmehr in der Einfachheit, in der Authentizität und einer guten, soliden Qualität.
Das nimmt den Druck von dir als Darsteller:in in den Videos und auch von der zur Verfügung stehenden Technik. Dennoch solltest du nicht auf eine gute Vorbereitung verzichten und dir Zeit nehmen. Besonders am Anfang zahlt sich das aus und gibt dir Sicherheit

Wie du dich am besten in ein paar einfachen Schritten vorbereitest?

„Der erste Schritt ist ein Script.“

Schreibe dir ein Skript und definiere Inhalte sowie Ablauf.
Auf welchem Kanal möchtest du dich präsentieren?
Worum geht es in deinem Video, welches Ziel verfolgst du?
Wen willst du erreichen?
Welchen Call-to-Action möchtest du dem Zuschauer am Ende mitgeben?

Es ist wichtig, dass du gleich auf den Punkt kommst. Vielleicht kannst du deine Zuschauer auch überraschen? Mit unerwarteten Inhalten, ungewöhnlichen Einblicken oder auch faktenbasierten Updates zu deinem Business?

 

„Schaffe eine VISUELLE EINHEIT“

Bevor du mit deiner Aufnahme startest, solltest du dich noch einmal mit den visuellen Komponenten deines Videos befassen.
Dazu zählen unter anderen:

  • gutes Licht
  • ein ruhiger Hintergrund
  • die passenden Farben
  • grafische Elemente
  • und deine Kleidung

Alle genannten visuellen Elemente sollten zu deiner Marke, deiner definierten Corporate Identity passen.
Wenn du noch keine Idee hast, was das genau bedeutet oder wie das in der Praxis aussehen kann, möchte ich an dieser Stelle auf unser Webinar „Social Media Content produzieren mit dem Smartphone“ verweisen, was du hier buchen kannst. Gerne gebe ich dir in diesem Format erste Impulse und verhelfe dir zu mehr Klarheit in Bezug auf die Thematik Bildsprache und Wiedererkennungswert.

Welche Technik ist die richtige? In diesem Artikel erhält du praktische Tipps für den Start.

Bühne frei für dich! 

Das Script steht, das Setting ist auf dein Branding abgestimmt. Jetzt bist du dran. Wie du dich ansonsten für die Kamera vorbereiten kannst? Wie beispielsweise auch deine Stimme aufgewärmt werden kann? Das war für mich besonders schwer, wenn ich so an meine ersten Vorträge und Auftritte zurückdenke. Mich persönlich unterstützt hat Irmelie Eija. Sie macht ihre Kunden erfolgreich fit für ihren Auftritt und gibt dir hier in unserem Gespräch schon praktische Tipps, die du gleich umsetzen kannst. An dieser Stellen schon mal Vielen Dank für das wunderbare Gespräch, liebe Irmelie!

Und nun: Triff’ die notwendigen Vorbereitungen und leg’ los!
Wir freuen uns, dich zu sehen. – In deinen Videos und natürlich auch in unseren Workshops.

#mansiehtsich

Hier steht ein Text für die Suchmaschinen, eine Art Subline...

Die Köpfe hinter der Akademie

Newsletter

Einmal monatlich aktuelle Kurstermine, Fototipps und Neuigkeiten aus der SMARTphotoschule.

* Pflichtfeld